“Ass der Kelche – Quell der Seele” Die Hand hält einen Kelch, welcher hier ein Symbol für die Yoni (Vagina) ist. Damit ist er der weibliche Pedant zum Ass der Stäbe und repräsentiert das Element Wasser in seiner weiblichsten Form als die Fähigkeit zur Liebe, Hingabe und Empfänglichkeit. Das Ass der Kelche bedeutet, dass wir in die Tiefen der Seele vordringen und dort Urvertrauen, Urglaube und Urgeborgenheit finden können, die Vorbild sind für alle Arten von Liebe: Nächstenliebe, Selbstliebe, sinnlich-erotische Liebe aber auch die Liebe zu unseren Feinden.

26220472_1687688904623751_280119463651133343_o

“Ass der Schwerter” Die Hand hält ein Schwert welches für den Intellekt steht. Dieses Schwert durchdringt eine Krone welche ein Symbol für unsere materielle Welt ist. Dies bedeutet, dass uns Weisheit über Illusion und materiellen Begrenzung hinweg führt und uns die universelle Wahrheit sehen lässt. Die Schlange und die zwei Halbmonde zeigen, das wir zum kühlen Verstand auch das warme Gefühl der Liebe hinzufügen sollen,um auf unserem Weg in Balance zu bleiben.

26952593_1700940193298622_568742674445645577_o

” …. Beobachte einfach und das Negative wird sich auflösen. Es wird genau so verschwinden, wie die Dunkelheit, wenn man in einem dunklen Zimmer Licht macht: nicht das Zimmer, die Dunkelheit verschwindet. Ebenso wenig wirst du verschwinden, wenn du beobachtest. Im Gegenteil, durch Beobachten wirst du dir selbst offenbar. Nur das Dunkel wird weichen – das Dunkle der Wut, das Dunkle des Besitzuergreifens, das Dunkle der Eifersucht – all das wird verschwinden. Nur du wirst übrig blieben, in deiner uranfäglichen Reinheit. Nur dein Innerstes wird übrig bleiben – als leerer, freier Raum. Durch Selbststudium, swadhyaya, kommt es zum Einswerden mit dem Götttlichen. Nicht anders ist nötig – außer Bewusstheit.” Osho

26961836_1695196700539638_6853617204169675055_o

Veröffentlicht unter neck | Verschlagwortet mit